Einsatzgeschehen

Die Großgemeinde Greding, am südlichsten Ende des Landkreises Roth hat mit ihren 23 Ortsteilen eine Fläche von insgesamt 10 373 ha. Entlang der A9 in Fahrtrichtung München ist man innerhalb weniger Minuten in den angrenzenden Regierungsbezirken Oberbayern und der Oberpfalz. Neben der Bundesautobahn verläuft die ICE-Strecke Nürnberg-München der Deutschen Bahn durch das Gebiet der Kommune.

Eine Plfichtaufgabe der Gemeinde ist die Sicherheit all ihrer Bürger und deren Besuchern zu gewährleisten. Dazu werden dementsprechend benötigte Einheiten (gemeindliche Feuerwehr) aufgestellt, ausgerüstet und auch zeitgemäß unterhalten.
Als Uraufgabe der Feuerwehr gilt der abwehrende Brandschutz (Brandbekämpfung). Der technische Hilfsdienst bei Notständen und Unglücksfällen im öffentlichen Interesse ist eine weitere Aufgabe. Fordert die Gemeinde oder spezielle Vorschriften eine Sicherheitswache, so wird diese ebenfalls von der Feuerwehr gestellt. Nebenbei können noch freiwillige Tätigkeiten übernommen werden. Dabei ist auszuschließen, dass die Einsatzbereitschaft eingeschränkt wird.

Eine Liste mit allen Einsätzen, Berichte und verzeinzelt Bilder finden Sie hier ->

 

Abwehrender Brandschutz
Die immer strengeren Maßnahmen und Vorschriften für den vorbeugenden Brandschutz sorgen dafür, dass die Anzahl an Großbränden drastisch rückläufig ist.

 

 

Technische Hilfeleistung (THL)

  • Notstände (Unwetter, Naturkatastrophen)
  • Unglücke (Verkehrsunfall, Hoch- und Tiefbauunfälle, Arbeitsunfälle)
  • Amtshilfe (Einsatzstellen ausleuchten, Personenrettung über Drehleiter, dringende Türöffnungen)

 

 

Sicherheitswachen (Siwa)
Bei Veranstaltungen mit erhöhter Brandgefahr bzw. bei großen Bühnen und Szeneflächen (>200 qm) oder wenn es eine Richtlinie verlangt, muss die Feuerwehr vor Ort sein. Durch den zeitlichen Vorteil kann ein Schaden möglicherweise eingedämmt werden. Des Weiteren ist bereits ortskundiges Personal am Schadensort und kann den nachrückenden Kräften eine möglichst präzise Lage schildern.
Beispiele, bei denen eine Sicherheitswache eingesetzt werden muss:

  • Volksfeste mit Zelten mit mehr als 5000 Besucher
  • Märkte und Straßenfeste
  • Motorflugveranstaltungen (Flugtag)
  • große Feuerwerke (je nach Witterung und Örtlichkeit)

 

Flugtag in Schutzendorf (Juli `16)
Notlandung von einem Kleinflugzeug am Fliegerfest 2016

 

Eine Liste mit allen Einsätzen, Berichte und verzeinzelt Bilder finden Sie hier

Tags: Brand, Technische Hilfeleistung (THL), Sicherheitswache (SiWa), Freiwillige Tätigkeit

Drucken E-Mail