Nr. 07, VU - mit Pkw (15.02.2017)

 

Datum: Mittwoch, 15.02.2017
Alarmierung: 10:31 Uhr
Einsatzende:  
Einsatzort: A9, AS Greding - AS Altmühltal

 

Weitere Informationen:

Zu einem großen Aufgebot von BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) war es heute Vormittag auf der A9 bei Greding gekommen. Grund dafür war ein Unfall mit einem vollbesetzten Gefangenentransporter der Polizei und einem Lkw.

Ein umgebauter VW T5 Bus der Polizei, besetzt mit zwei Beamten und sechs Sträflingen war auf der A9 Richtung München unterwegs. Vor der Anschlussstelle Altmühltal war aus bislang ungeklärter Ursache der Kleinbus auf einen Lkw aufgefahren.
Die zwei Polizisten, sowie fünf Strafgefangene wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei einem weiteren Sträfling gestaltet sich die Rettung aus dem Fahrzeug etwas schwieriger. Bedingt durch den Umbau des T5 und der Beschädigung aufgrund des Unfalls musste die Feuerwehr Sitze ausbauen, um den schwerverletzten mittels Schaufeltrage aus dem Wrack zu bekommen. Dieser wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Des weiteren wurden ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden und die Einsatzstelle abgesichert. Im Einsatz waren neben vier Fahrzeugen der Feuerwehr Greding außerdem noch vier Rettungswägen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und mehr als ein Dutzend Streifenwagen. Während der Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn in Fahrtrichtung München zeitweise komplett gesperrt werden.
 

 

 


Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzleitwagen (ELW 1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) + Verkehrssicherungsanhänger (VSA), Mannschaftstransportwagen (MTW)

weitere Feuerwehren und Organisationen:

Roth Land 2/4, Rettungsdienst, Polizei

Tags: Technische Hilfeleistung (THL)

Drucken E-Mail