ALLE JAHRE WIEDER - SPENDEN FÜR DEN GUTEN ZWECK

Südliche Feuerwehren Mittelfrankens spenden vierstelligen Betrag

Werner König, der Kreisbrandinspektor des Bereichs 4 (Heideck, Thalmässing und Greding) übergibt mit Vertretern der Spenderwehren jeweils 1500 Euro an zwei Einrichtungen für Menschen mit Förderbedarf im Landkreis Roth. Die Übergabe erfolgte eine Woche vor Heiligabend in Zell.

Wie es für diese Zeit üblich ist, war auch der Eingangsbereich der Regens-Wagner-Einrichtung am Standort im hilpoltsteiner Ortsteil mit einem großen Adventskranz und Schmuck schön dekoriert, der die acht uniformierten Führungskräfte und Vertreter der Feuerwehren Greding, Kraftsbuch-Linden und Obermässing besinnlich in Empfang nahm. Eine gute Stunde später war es auch der Ort, an dem die vorzeitigen Weihnachtsgeschenke an die Rummelsberger Einrichtung Auhof und an Regens Wagner Zell von Leiter Andreas Ammon und dessen Pendant Heike Klier freudig entgegengenommen wurden.

Doch davor haben KBI König, KBM Steib (Brandbezirk Greding), sowie die Kommandanten, Vorstände oder endsandte der Feuerwehren an einem festlich gedeckten Tisch Platz nehmen dürfen. „Mein Respekt den ehrenamtlichen, die tagtäglich sich für das Wohl aller einsetzen und uns dann noch Geld spenden“, so einer der beiden während einem Gespräch nach dem Essen. „Eigentlich habt ihr so einen Abend schon wegen der Fehlalarme der Brandmeldeanlage verdient.“ Gemeint ist jeder einzelne der Feuerwehren, die bei Veranstaltungen, wie der Generalversammlung traditionell den Spendenkorb kreisen lassen und diesen auch großzügig füllen. „Dass wir uns nur zu diesem Anlass oder bei einer Übung sehen“, so wie sie regelmäßig in beiden Einrichtungen stattfinden, sind sich am Schluss Ammon und Klier einig.

In Zell wird das Geld für die Erweiterung des Begegnungsparks verwendet. So trägt laut Heike Klier die finanzielle Unterstützung zur Anschaffung von Spielgeräten speziell für Kinder mit deutlich körperlichen Einschränkungen bei. Natürlich hat auch Andreas Ammon für den Standort Auhof eine passende Verwendung parat. Am Reithof sind zwei Pferde vorhanden. Heilpädagogisches Begleiten auf und mit dem Pferd soll dadurch einen weiteren Schritt vorangebracht werden.

Drucken E-Mail