Standortschulung - Tagesseminar Personenrettung nach Verkehrsunfall

Am Samstag, den 22. April war Axel Topp zu Gast bei der Feuerwehr Greding. Beruflich ist der Diplom Ingenieur seit diesem Jahr im B-Dienst als Inspektor im Stadtgebiet Nürnberg bei der Feuerwehr tätig.

Der Unterricht begann um 8:30 Uhr im Schulungsraum mit einem theoretischen Teil. Dort wurden Autos mit alternativen Antrieben, Sicherheitseinrichtungen bei Fahrzeugen und medizinische Erstmaßnahmen beim Patienten mit einer Präsentation nähergebracht. Auch die Einsatztaktik und Grundsätze wurden erwähnt.
Nach der Mittagspause ging es für den sechsstündigen Praxisteil nach nebenan zum städtischen Bauhof. Bei den drei unterschiedlichen Szenarien Pkw auf allen vier Reifen, Pkw in Seitenlage und Pkw auf Dach wurde jeweils ein Schrottfahrzeug mit hydraulischem Rettungsgerät unterschiedlich bearbeitet. Bei einer Einsatzübung als Abschluss wurde Können und Neuerlerntes vom Seminarleiter abgefragt. Bei einem angenommenen Verkehrsunfall musste eine eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug befreit werden. Die angenommene Lage gestaltet sich in der Anfangsphase als kleine Herausforderung. Beim unterbauen und sichern gegen Abrutschen des Fahrzeuges musste improvisiert werden.

Gerade am Anfang des Jahres war es auf der A9 zu mehreren schweren Verkehrsunfällen gekommen. Somit ist eine solche Schulung für Zug- und Gruppenführer aber auch für den Rest der Mannschaft ein wichtiger Grundstein für eine erfolgreiche Personenrettung.

 

 

 

Drucken E-Mail