• 1

DIENSTVERSAMMLUNG / AMTSÜBERGABE KREISBRANDRAT

Am Freitag, 10. September fand die Kommandantendienstversammlung der Feuerwehren aus dem Landkreis Roth in Greding statt. Hierzu waren neben allen 136 Kommandanten der Feuerwehren auch die Kreisbrandinspektion, alle Bürgermeister des Landkreises und sämtliche Ehrengäste geladen.

Die Tagesordnung mit den Punkten: Grußwort durch Landrat Herbert Eckstein, Ehrungen von langjährigen Mitgliedern, Verpflichtung der neugewählten Kommandanten und Übergabe von Schwimmsaugern durch die Versicherungskammer Bayern (VKB) und der Sparkasse Mfr-Süd wurde innerhalb einer Stunde abgearbeitet.

Für 25 Jahre Dienstzeit wurden Michael Stark (Kreisbrandinspektor) und Christian Schneider (Kreisbrandmeister) ausgezeichnet. Bereits 40 Jahre im Dienst sind Erwin Schneider und Hans Wolfsberger (beide Kreisbrandmeister). Das Bayerische Ehrenkreuz in silber haben die beiden Kreisbrandmeister Thomas Richter und Norbert Dörfler entgegengenommen. Kreisbrandinspektor Richard Götz schied altersbedingt aus und wurde zum Ehrenkreisbrandinspektor ernannt.

In den letzten Monaten wurden landkreisweit mehrere Kommandanten neugewählt. Diese wurden von Landrat Herbert Eckstein während der Versammlung verpflichtet.

Am Ende überreichte die VKB in Zusammenarbeit mit der Sparkasse für den Landkreis Roth zwanzig Schwimmsauger. Diese können verwendet werden, um Löschwasser aus seichten Gewässern anzusaugen (ca. 5cm). Das Absaugen von Wasser nach einer Überschwemmung oder einem Starkregen ist damit ebenfalls möglich.

Im Anschluss an die Dienstversammlung im Gredinger Feuerwehrhaus folgte der zweite Teil des Abends. Die Amtsübergabe des Kreisbrandrates (KBR) auf dem historischen Marktplatz. Angeführt von der Stadtkapelle Greding machte sich der Festzug, bestehend aus den Gästen und Teilnehmern der Dienstversammlung, auf den Weg in die Innenstadt. Dort wartete bereits eine Fahnenabordnung der Feuerwehren aus dem Landkreis. Die Jugendfeuerwehr verschönerte das Bild, indem sie mit Fackeln die Fahnenträger begleiteten.

Bei dem Kreisbrandrat handelt es sich um den höchsten Feuerwehrmann im Landkreis. Der scheidende KBR Werner Löchl war nach 17 Jahren Kreisbrandinspektor (KBI) die letzten 12 Jahre (2009 bis 2021) als Kreisbrandrat tätig. Bei der Wahl Ende Juli ließ er sich nicht noch einmal aufstellen. Als Gredinger mit einer außerordentlichen ehrenamtlichen Leistung von knapp 30 Jahren Dienst am Nächsten als Funktion des KBI und des KBR durfte Löchl sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Sein Nachfolger ist Christian Mederer aus Wendelstein.

 

Text: LUL
Bilder: Rebecca Wörner

 

Drucken E-Mail